Finalrunde: Langer gewinnt die Vereinsmeisterschaft 2022, Niedergesäß siegt in B-Gruppe

Rechtzeitig vor Jahresende konnten wir im November die Finalrunde der Vereinsmeisterschaft 2022 erfolgreich beenden. Im letzten Nachholspiel besiegte Andrei Toropchin im B-Finale mit den weißen Figuren überraschend schnell Horst Höntschke durch einen bereits in der Eröffnung eingeleiteten Königsangriff. Damit sicherte er sich verdient seinen ersten Punkt, so dass nun alle Teilnehmer aus den drei für die Finalrunde gewerteten Spielen mindestens einen halben Punkt holen konnten.

Im A-Finale setzten sich mit Christian Langer und Günter Utz die beiden Spieler aus der Vorrundengruppe 2 durch, Rudi König konnte nach seinen beiden Vorrundensiegen gegen Franz Obpacher und Herbert Niedergesäss zwar keinen weiteren Überraschungscoup landen, sicherte sich aber aufgrund des guten Vorrundenergebnisses trotzdem Platz 3. Die gewonnene Partie gegen Günter aus der Vorrunde verhalf dann auch Christian zum Gesamtsieg, wozu ihm ein Sieg gegen Rudi und ein Remis gegen Franz Obpacher durch Zugwiederholung genügte. Allerdings stand Franz in dieser Partie deutlich besser und hätte bei richtiger Zugwahl erfolgreich auf Gewinn weiter spielen können.

Somit ergab sich folgende Abschlusstabelle:


1. Christian Langer 2,5
2. Günter Utz 2
3. Rudi König 1
4. Franz Obpacher 0,5

Einzelergebnisse:
Langer – König 1:0
Utz – Obpacher 1:0
Obpacher – Langer 0,5:0,5
König – Utz 0:1

mitgezählte Partien aus Vorrunde:
Langer – Utz 1:0
König – Obpacher 1:0


Im B-Finale holte sich Herbert die Punkte, die ihm in der Vorrunde gefehlt hatten, nur gegen Horst Höntschke kam er nicht über ein Remis hinaus. Er beendete die B-Gruppe auf Platz 1, was in der Gesamtrangliste der Vereinsmeisterschaft Platz 5 entspricht.
Bernhard Bettinger gelang gegen Andrei sein erster Saisonsieg und stellte damit nach längerer Wettkampfpause wieder seine Spielstärke unter Beweis. In der Feinwertung nach Sonneborn-Berger, die bei Punktgleichheit zur Anwendung kommt, musste er danach zwar am letzten Spieltag noch Andrei in der Tabelle wieder vorbeiziehen lassen, kann sich aber immerhin den Erfolg im direkten Vergleich zugute halten.

Einzelergebnisse:
Niedergesäß – Bettinger 1:0
Bettinger – Toropchin 1:0
Höntschke – Niedergesäß 0,5:0,5
Toropchin – Höntschke  1:0

mitgezählte Partien aus Vorrunde:
Toropchin – Niedergesäß 0:1
Höntschke – Bettinger 1:0

Abschlusstabelle:
1. Niedergesäß 2,5
2. Höntschke 1,5
3. Toropchin 1 (Feinwertung: 1,5) , 4. Bettinger 1 (Feinwertung: 1)

Wie sich gezeigt hat, kann in dem ausgeglichenen achtköpfigen Teilnehmerfeld an guten Tagen jeder jeden besiegen, und die Abschlusstabellen sind wegen der wenigen Partien letztlich nur eine Momentaufnahme. Für 2023 wird daher ein längeres Turnier mit mehr Partien, und vielleicht auch mehr Teilnehmenden angestrebt.